WERKE AUS DER SAMMLUNG DES MMK


Bunny Glamazon, 1992

Lackfarbe auf Cotton Duck
274 x 183 x 30 cm
Vehement wehrt sich das Gemälde Bunny Glamazon gegen die traditionelle Flächigkeit der Malerei. Mit glänzender, silberner Lackfarbe bemalte Steven Parrino die Leinwand monochrom, bevor er diese in komplexe Falten warf. Sie fungiert nicht länger als flacher Träger einer Darstellung, sondern erscheint in ihrer textilen Struktur als plastisches Objekt. Das Werk Parrinos ist beeinflusst von seiner Faszination für das Anarchische der Biker-Kultur und des Punk Rock. Seine Arbeiten enthalten durch ihre narrativen Titel neben kunsthistorischen Bezügen und konzeptuellen Überlegungen zur Malerei immer auch Verweise auf subkulturelle Phänomene. So lässt die silberne Oberfläche des Gemäldes sowohl Bezüge zu Andy Warhols Silver Clouds als auch zu den spiegelnden Chromoberflächen von Motorradfelgen zu, während sich hinter dem Titel Bunny Glamazon die Bezeichnung für eine in Lack und Leder gekleidete Domina aus der Wrestling-Szene verbirgt.
Erworben 2003
Inv. Nr. 2003/111
MUSEUM MMK FÜR MODERNE KUNST
Schenkung der Sammlung Goetz, München
Bildnachweis:
© Steven Parrino. Courtesy the Steven Parrino Estate/Gagosian Gallery
Foto: Axel Schneider

Steven Parrino

* 1958 in New York City, NY (US)
† 2005 in New York City, NY (US)